Angelika Express // Riot Club Bielefeld

Kulturgruppe e.V. präsentiert:

Fr. 15.12.17 | Forum Bielefeld, Meller Straße 2, 33613 Bielefeld

Einlass: 20.30h, VVK 12,– Euro (zzgl. VVK-Gebühr) | AK: 15,– Euro

Angelika Express (Köln) | anschl. Party mit »The Riot Club« (Bielefeld)

 

Angelika Express

Am 17. November erschien Letzte Kraft voraus das neue, kämpferische Album der legendären Kölner Indie-Punks.

Fast ein Comeback: die Band, die sich ein Jahrzehnt selbst managte, wurde vom arrivierten Label Unter Schafen gesignt, wo man begeistert die hitverdächtigen Album-Demos aufgespürt hatte.

Bei aller Gassenhauerigkeit gehen die Angelikas im Katastrophenjahr 2017 ungewohnt ernste Wege, weg vom Hedonismus-Kult früher Jahre, hin zu soziopolitischer Dringlichkeit. Viele Texte drehen sich ums (Über-)Leben in einer marktkonformen Welt und die Kapriolen, die der Einzelne in der Konkurrenzgesellschaft schlagen muss. Und dem grassierenden Nationalismus-Schwachsinn schleudern die Angelikas mit Geboren in der BRD eine unwiderstehliche Anti-Hymne entgegen.

Prominente Kollegen kamen für dieses starke Album ins Studio: Jörkk Mechenbier von Love A und Suzie Kerstgens von Klee liefern wunderbare Duette mit Sänger Robert Drakogiannakis. Auch Frank Spilker von Die Sterne schaute für ein Gesangs-Cameo vorbei.

Youtube | Facebook

 

Anschließen Party mit »The Riot Club«

Das ist die Indie, Britrock, Postpunk, Neogarage & Electropop-Party in Bielefeld! Hier findest du alle Infos, Flyer, Videos zu den TRC-Events, sowie coole Konzert- und Partytipps in und um Bielefeld. Ganz exklusiv und fein aufgelistet sind auf dieser Seite übrigens auch die aktuellen Party-Playlists. Weitere Beiträge  zum Club findest Du natürlich auch auf ihrer Facebook-Seite

New Days Delay // PunPun Bo

Kulturgruppe e.V. präsentiert:

Fr. 24.11.17 | Forum Bielefeld, Meller Straße 2, 33613 Bielefeld

Einlass: 20.30h, nur Abendkasse

New Days Delay (Bremen) | PunPunBo (Bielefeld)

 

New Days Delay

»Erst der Blitz und dann« ist der Titel des zweiten Albums der norddeutschen Band New Days Delay. Das Album beherbergt sechzehn Songs, die sich irgendwo im weiten Feld zwischen New Wave, Electropunk, Surf und Indie verorten lassen. Durch dieses breite Spektrum unterscheiden sich die einzelnen Songs an vielen Stellen deutlich voneinander. Eine Eigenschaft, die in Ansätzen auch schon auf dem ersten Album der Band zu hören war. Frontfrau Insa singt sowohl in Deutsch als auch in Englisch, auch dadurch bleibt das Album abwechslungsreich.
Mit den Songs Stereokatastrophe und Tiny Monsters & Furry little Creatures konnte sich New Days Delay einen festen Platz auf diversen Dancefloors der Gothic- und Indie-Szene erspielen. Auf dem neuen Album finden sich würdige und ebenso tanzbare Nachfolger dieser Hits. Natürlich darf sich der Hörer aber auch auf einige stilistische Neuerungen freuen.

Youtube | Facebook

 

PunPun Bo

Die Bielefelder Band existiert seit 2003, seit einigen Jahren inzwischen in klassischer Dreier-Besetzung Gitarre, Bass, Schlagzeug, wobei sich am Gesang Bassist und Schlagzeugerin abwechseln. Sie selbst beschreiben ihren Sound als »Post-Punk mit 80er-Einschlag«. PunPunBo beziehen auch politisch Stellung, wie man in ihrem aktuellen Video Der Wurm beeindruckend erkennen kann.

www.punpunbo.org

 

P.R.O.B.L.E.M.S // Covenaut

Kulturgruppe e.V. präsentiert:

Fr. 20.10.17 | Forum Bielefeld, Meller Straße 2, 33613 Bielefeld

Einlass: 20.30h, Beginn: 21.00h, nur Abendkasse

P.R.O.B.L.E.M.S (Portland, Oregon – USA) | Covenaut (Bielefeld – DE)

 

P.R.O.B.L.E.M.S

Die Mitglieder der P.R.O.B.L.E.M.S. sind bzw. waren unter anderem bei Pierced Arrows, Poison Idea, Resist, Defiance, Detestation und Severed Head of state aktiv.
Diese fünf kaputten Existenzen aus Portland brauchen aber keine großen Namen, sondern überzeugen mit qualitativ hochwertigem, dreckigem Sound zwischen Punkrock, Hardcore und Garage.
Mit einer Handvoll Alben und Single Veröffentlichungen haben sie sich nicht nur in Portlands blühender Punkszene einen Namen gemacht, sondern auch quer durch die USA, Europa und Mexiko.
Auch nach fast 80 Shows in Europa in den Jahren 2015 und 2016 können sie es nicht lassen und kommen im Herbst 2017 wieder für eine ausgedehnte Tour mit neuem Sänger, ihrer neuen Single »Enemy Spy« und einer brandneuen LP!

Bandcamp

 

Covenaut

Covenaut Bandfoto

Covenaut gründeten sich vor nun etwas mehr als zwei Jahren und haben mit ihrer EP ein Sludge-Brett rausgehauen. Wer Geschichten von Nihilismus und zwergerauchenden Drachen nicht verpassen möchte, macht sich lieber auf in Richtung Bleak Mountain und hört in das Trio aus Bielefeld rein.

Bandcamp | Facebook

 

Decibelles // Shirley Holmes

Kulturgruppe e.V. präsentiert:

Fr. 15.09.17 | Forum Bielefeld, Meller Straße 2, 33613 Bielefeld

Einlass: 20.30h, Beginn: 21.00h, nur Abendkasse

Decibelles (Lyon – FR) | Shirley Holmes (Berlin – DE)

 

Decibelles

Das, was die drei Damen aus Lyon an Spielfreude, Innovation und Tightness auf der Bühne zeigen ist einzigartig. Dazu die Tatsache, dass Songwriting, Auftreten und Sound derartig eigenständig sind, dass Vergleiche oder Parallelen zu anderen Bands weder möglich noch notwendig sind. Klar ist das irgendwo Indie, Noise, Punk und auch Edgy Pop, aber in dieser Form zweifelsohne neu. Die im März erschienene LP »Tight« ist zwar meilenweit weg vom Mainstream und zählt doch zum schönsten, was Noise derzeit zu bieten hat. Nicht umsonst haben keine geringeren als Shellac die Band als Support für einige Shows ihrer Europa-Tour 2017 eingeladen. Noch ist diese Band ein Geheimtipp!

Bandcamp | Facebook

 

Shirley Holmes

Zwei Sängerinnen an Gitarre und Bass und ein Typ am Schlagzeug, der langsam nicht kann. Sie zündeln, bis die Hütte brennt! Kein Stuss, keine Berührungsängste – nur 100% reine Energie. Mit smart-rotzigen Texten in deutsch und englisch und einer Attitüde von der Größe Alaskas haben sich Shirley Holmes bei etlichen Touren (u.a. als Support der Rockbrocken THERAPY?) eine stetig wachsende Fanbase erspielt. Gut fünf Jahre nach ihrem Debütalbum »Heavy Chansons« gibt es endlich etwas neues: »Schnelle Nummern«, auf dem auch Sookee einen Song featured. Wer den Sound der Berliner Truppe einordnen möchte: Ideal, Nichts, Lassie Singers und L7. Möchten wir aber nicht… wir möchten, dass ihr das am 15. September selbst macht!

Youtube | Facebook

 

Breather // Speedhippie // Kolbenfresse

Kulturgruppe e.V. präsentiert:

Fr. 23.6.17 | Forum Bielefeld, Mellerstr. 2, 33613 Bielefeld

Einlass: 20.30h, Beginn: 21.00h, nur AK

Breather | Speedhippie | Kolbenfresse

 

Kolbenfresse

Der Musikstil von Kolbenfresse (existieren seit 1998 ) hat inzwischen einige Hardcore-, Metal- und HipHop-Elemente dazugewonnen, trotzdem ist der rotzige Punkrock aus den Anfängen nicht verloren gegangen.

Bandcamp | Facebook

 

Speedhippie

Karma (Die Hardwoord, Vivos-O-Muertos), Gandhi (Death by machine Power, Vivos-O-Muertos) und Sunshine (Kopfkino) mischen Stoner, kraftvollen Punkrock und alles, was ihnen sonst noch in die Quere kommt und heraus kommt dann: Stoned Punk !

Soundcloud | Facebook

 

Breather

Die drei Musiker aus Bielefeld brauchten bei der Bandgründung eine Atempause (= Breather) von dem Geschwindigkeitsrausch, in dem sie sich in diversen Punkrockbands über Jahrzehnte befunden hatten. So wurden die Gitarre tiefer gestimmt, das Tempo gedrosselt und der Gesang in andere Sphären katapultiert. Herausgekommen ist eine Musik, die Elemente des Stoner-Rock mit Doom auf eine einzigartige Art und Weise verbindet, wie sie wohl nur von Menschen produziert werden kann, die zuvor in anderen Genres beheimatet waren.

Gurr // The Cheating Hearts // New York Wannabes

Kulturgruppe präsentiert: Gurr, The Cheating Hearts, New York Wannabes

Fr. 02.06.2017 | Einlass 20.00h | Beginn  21.00h
VVK  10,- EUR (zzgl. Geb.) | AK 13,- EUR

Hardtickets: Konticket, Forum
VVK: Eventim

 

Gurr – Berlin. Eine Zeit lang war es mal ziemlich in, eine junge Band aus der Hauptstadt zu sein. Mittlerweile ist die reine Quantität an Hauptstadtexporten so hoch, dass die Qualität darin ersäuft. In der Schwemme verloren. Problem vieler Bands: Das „Berlin“-Image reicht eben nicht mehr. Du musst die Schablone auch mit Leben füllen. Und damit wären wir bei Gurr. Das Berliner Duo mit dem Namen, der sich nach Riot Grrrl und Taubenschlag anhört macht keinen Berliner Hipster-Pop, sondern surfgetränkten Punk’n’Roll. Der Kniff ist: Nicht nach Berlin klingen, aber doch so viel Berlin in sich tragen. Es ist eine sonderbare Nostalgie in den Songs von Gurr, die Sängerin Andreya Casablanca so stark mit der Hauptstadt verbindet. (Zitat »detektor.fm«)

„First Wave Gurrlcore“ nennen sie ihr eigenes Genre. GURR sind Andreya Casablanca und Laura Lee. Die beiden Wahl-Berlinerinnen machen Garage-Rock auf Pop Melodien mit Psychedelic- und Wave-Elementen und erinnern stark an britischen Post-Punk der 70er und 80er Jahre. „Selten klang das Genre aufregender.“ (Musikexpress). Ihr Debütalbum „In My Head“ erschien im Oktober 2016 und sorgte bereits kurz nach Veröffentlichung für Wirbel in US-Musikmedien wie Stereogum. Für „Walnuss“, die zweite Single von „In My Head“ hat sich das Berliner Duo für ein Doppelrelease auf Deutsch und Englisch entschieden. Sperrige deutsche Texte treffen auf kalifornische Leichtigkeit.

FacebookBandcamp

The Cheating Hearts – brandneues, schickes Boy-Girl Garage-Punk-Duo aus dem Herzen Hamburg St. Paulis. Mit VivaValli am Schlagzeug und Stu Black an der Gitarre verbinden sie einen treibenden Drum-Beat mit schrägen Gitarren-Riffs zu wildem und schmutzigem Garage- Rock´n´Roll, der einen nicht unberührt lässt und einfach Bock macht! Sie kommen direkt aus der Wedding Chapel und bringen Dir Songs über gescheiterte Liebe und Heartbreak und liefern dabei eine furiose Live-Performance und Dir den Soundtrack zu Deinem nächsten Break-up! Im März touren sie durch Italien und im April durch Japan. Don´t miss ´em – sie sind das coolste couple in town und die Botschafter des Trash-Rock´n´Rolls von heute !

Facebook | Bandcamp

 

Die New York Wannabes aus Darmstadt gehören zweifellos zu den interessantesten und energiegeladensten Acts des Rhein-Main-Gebiets und suchen in ihrem Genre Swamp-Blues-Punk-Garage-Trash in Deutschland wohl ihresgleichen.

Drummerin Sue und Gitarrist / Sänger Lucky bringen kompromisslos-energetische, bluesgetränkte, noisige Rockmusik, wie sie auf keiner Musikschule gelehrt wird. Solche Musik spielt man nur, wenn man seine Seele dem Teufel verkauft hat – möglichst an einer gottverlassenen Straßenkreuzung im Nirgendwo.

Facebook | Bandcamp

 

Libido Fuzz // Grant National

Kulturgruppe e.V. präsentiert:

Fr. 28.4.17 | Einlass 20.30h | Beginn 21.00h
Nur AK, 10 EUR, bereits gekaufte Tickets für Farflung sind ebenfalls gültig!

Libido Fuzz (FRA)
Grant National (Köln)

Libido Fuzz ist das psychedelische Schwergewicht aus dem Süden Frankreichs! Der Dreierpack aus Bordeaux ist seit 2012 am Start. Libido Fuzz vereinen klassische 70er psychedelic Momente mit knackigen Stoner/Blues Passagen. Dabei kreieren sie einen unverwechselbaren Sound, der die Fontanelle zum vibrieren bringt! Bereits 2013 teilten Libido Fuzz Bühnen in Südeuropa mit Acts wie Kadavar , The Machine , Sungrazer und Mars Red Sky. Der energetische und intensive Stil dieser Auftritte bescherte den Jungs eine beachtliche Fangemeinde und zeigt, dass man Libido Fuzz in keinem Fall live verpassen sollte!

Grant National aus Köln legen mit Stoner Doom und staubtrockenden Bluesgrooves, begleitet von einem tonnenschweren Rhythmus, tiefgestimmten Gitarren und einem wummernden Bass, den roten Teppich zum Raumschiff aus.

 

Cancel // FARFLUNG, GRANT NATIONAL

Farflung hat die komplette European Tour gecanceled – wir arbeiten an einer Alternative! Sobald es hier etwas neues gibt, werden wir es bekannt geben.

Die bereits im VVK erworbenen Karten können bei der jeweiligen VVK-Stelle oder an der Abenkasse zurückgegeben werden. Auf Wunsch sind die gekauften Karten auch für die Neue Veranstaltung (s.o.) mit »Libido Fuzz« und »Grant National« gültig.

 

Kulturgruppe präsentiert: Farflung (Los Angeles, USA), Grant National (Köln)
Fr. 28.04.2017 | Einlass 20.30h | Beginn  21.00h
VVK  10,- EUR (zzgl. Geb.) | AK 13,- EUR

Hardtickets: Konticket, Forum
VVK: Eventim

Sie gehören seit 20 Jahren zur Speerspitze des Space-Psych-Rocks. Farflung aus Los Angeles entführen ihr Publikum in die Tiefen des Alls.Henry Rollins ist ihr grösster Fan und sie teilten die Bühne mit den Melvins, Hawkwind und Fu Manchu. Jetzt landen sie endlich mal wieder in unserer Region, mit der im April erscheinenden EP „Unwound celluloid frown“.

Grant National aus Köln legen mit Stoner Doom und staubtrockenden Bluesgrooves, begleitet von einem tonnenschweren Rhythmus, tiefgestimmten Gitarren und einem wummernden Bass, den roten Teppich zum Raumschiff aus.

MANTAR – Ode to the Flame Tour 2017

Kulturgruppe präsentiert: Mantar & Deathrite
Do. 30.03.2017 | Einlass 20.00h | Beginn 20.30h
VVK  14,- EUR (zzgl. Geb.) | AK 17,- EUR

Hardtickets: Konticket, Forum

VVK: Eventim

Müßiggang kann man den beiden Jungs von MANTAR wahrlich nicht unterstellen! Erst 2013 gegründet, hat die Band in nur drei Jahren bereits mehr Bühnen weltweit gesehen, als man sich bei der Musik und Besetzung je hätte vorstellen können. Aber Fleiß, Ausdauer und konstantes Touren, gepaart mit absoluter Kompromisslosigkeit, hat die Band nicht nur in Untergrundkreisen schnell bekannt und vor allem legendär werden lassen. Mit zwei tiefschwarzen und von der Presse weltweit hochgelobten Alben im Schlepptau, war die Band nicht nur überall in Europa, sondern ebenfalls zum vierten Mal in den USA unterwegs, um ihrem Ruf als Galle-spuckendes Live-Ungeheuer gerecht zu werden. Kaum verwunderlich, dass das Bremer Duo auch 2016 nicht stillsitzen konnte und im Zuge ihrer aktuellen Veröffentlichung „Ode To The Flame“ (Nuclear Blast) Festivals und ausgewählte Club-Shows auf der ganzen Welt spielte. Und so rollt die Band mit ihrem minimalistisch finsterem Sound auch 2017 weiter durch die Lande. Für ihre „Ode To The Flame“ – Tour wurden bereits 15 Shows in Deutschland, Schweiz, Frankreich und den Niederlanden bestätigt. Weitere Shows sowie ein wieder mal fetter Festivalsommer sind in Planung.

Komplett wird das Lineup durch die Dresdener DEATHRITE, die es schaffen, die ursprünglichsten Elemente aus Death Metal, Grindcore und Punk zu einem ganz eigenen, unverwechselbaren Sound zu vereinen, der bisher noch jedes Publikum mit offenen Mündern zurück gelassen hat.

Macht Euch bereit für ein toxisches Live-Paket der Extraklasse!

LINGUA NADA + DER DRAHT

Kulturgruppe und Kapitän Platte präsentieren:
Fr. 17.3.17 – Forum Bielefeld
Lingua Nada aus Leipzig (Record-Release!)

 

Einlass: 20.30h
Beginn: 21.00h
Nur AK

 

 LINGUA NADA sind jung, laut, wild. Sie erschaffen einen elektrisierenden Mix zwischen Garage, Mathrock, Shoegaze, Post-Hardcore und Pop. Doch über allem steht der 90er Jahre Indie-Rock. Weezer, Pavement oder Built To Spill sind nur einige der Bands, die genannt werden müssen.
Dabei schaffen LINGUA NADA es aber problemlos, dieses Genre auch 2017 frisch und unverbraucht klingen zu lassen. Laut, noisy und komplex missbrauchen sie Gitarrenpedale und Effekte um ihnen tausende an frischen Sounds zu entlocken und um einen mit ihrer Hymnenhaftigkeit nicht mehr loszulassen.
 Am 17.03. veröffentlicht das Bielefelder Label Kapitän Platte eine Split-LP von LINGUA NADA mit der Leipziger Screamo-Band Paan. Grund genug, dass sie an diesem Abend im Forum die neuen Songs präsentieren.
Pressestimmen:
„Wabernde Klangfarben, Chaos und verrückte Ideen, die Humor und Innovationen hervorbringen.“ – underdog
„Keine Wiederholungen. Keine Langeweile. Sehr gut! “ – triggerfish
„Es reiht und brennt sich ein Riff nach dem Anderen aneinander und in die Gehirne. Selbst für diejenigen, die gar nicht wollen, wird es schwer, diese wunderbar nerdigen Ohrwürmer loszuwerden. Da helfen auch die wiederholend eingespeisten Effekt- und Noise-Eskapaden der beiden Gitarristen nichts – LINGUA NADA machen Pop-Musik für die Zukunft.“ – pretty in noise

https://linguanada.bandcamp.com/

 

 DER DRAHT aus Bielefeld ist zu dritt und schreibt die 90er Jahre. Noiserock und Punk mit Vertrackung und Grooveverknäuelung. Der Sänger hat irgendein Problem.

https://derdraht.bandcamp.com/album/demo