Russendisko

RUSSENDISKO – Das Original – Mit WLADIMIR KAMINER und KLUB 40°

Freitag, 19.01.18 – Forum Bielefeld

Beginn: 22.00 – open end
Eintritt: 5,– Euro

Ursprünglich war Russendisko ein umgangssprachlicher Begriff für Tanzlokale (Diskotheken), deren Besucher überwiegend Russen sind oder aus Russland oder der früheren UdSSR stammen. Der Begriff aus der russischen Kultur in Deutschland hatte zunächst eine abwertende Bedeutung.

Der Journalist und Autor Wladimir Kaminer, selbst Migrant, hat durch seine Projekte und Veröffentlichungen ein positiv besetztes Event und eine ganze Musikrichtung entstehen lassen. Im Jahr 2000 veröffentlichte Kaminer einen Band mit Kurzgeschichten unter dem Titel Russendisko. Die Geschichten schilderten seine Emigration aus Russland, seine Anfangsjahre in Berlin wie auch den Versuch anderer Einwanderer, in der deutschen Gesellschaft zurechtzukommen. An den erfolgreichen Titel anknüpfend, initiierte Kaminer gemeinsam mit Yuriy Gurzhy (der auch in der Musikgruppe RotFront aktiv ist) im Berliner Café Burger eine sehr erfolgreiche regelmäßige Tanzveranstaltung unter diesem Titel. Dabei stellen sie unterschiedlichste Musik von Bands vor, die aus Ländern der ehemaligen Sowjetunion stammen und in Westeuropa weitgehend unbekannt sind. Gelegentlich ist Kaminers und Gurzhys Veranstaltung auch außerhalb Berlins zu Gast. Zum nunmehr zehnten Mal wird Wladimir Kaminer nach seiner Lesung im Ringlokschuppen das FORUM zur Russendisko umkrempeln. Wir freuen uns schon.

Klub 40º ist ein ostwestfälisch-osteuropäisches DJ-Kollektiv. DJ-kа Partyzanka, DJka Karinina, M.C. Benчik, DJ Iggy Popov und DJ Beat Funk machen Alternatives aus Osteuropa hörbar und fordern mit Russky Rok, Polski Punk & Polka, Balkan-Brass und Skythen-Ska zum Tanzen auf.

www.russendisko.de
www.wladimirkaminer.de
www.spiegel.de/kultur/musik/russendisko
www.klub40grad.de

Angelika Express

Kulturgruppe e.V. präsentiert:

Fr. 15.12.17 | Forum Bielefeld, Meller Straße 2, 33613 Bielefeld

Einlass: 20.30h, VVK 12,– Euro (zzgl. VVK-Gebühr) | AK: 15,– Euro

Angelika Express (Köln)

 

Angelika Express

Am 17. November erschien Letzte Kraft voraus das neue, kämpferische Album der legendären Kölner Indie-Punks.

Fast ein Comeback: die Band, die sich ein Jahrzehnt selbst managte, wurde vom arrivierten Label Unter Schafen gesignt, wo man begeistert die hitverdächtigen Album-Demos aufgespürt hatte.

Bei aller Gassenhauerigkeit gehen die Angelikas im Katastrophenjahr 2017 ungewohnt ernste Wege, weg vom Hedonismus-Kult früher Jahre, hin zu soziopolitischer Dringlichkeit. Viele Texte drehen sich ums (Über-)Leben in einer marktkonformen Welt und die Kapriolen, die der Einzelne in der Konkurrenzgesellschaft schlagen muss. Und dem grassierenden Nationalismus-Schwachsinn schleudern die Angelikas mit Geboren in der BRD eine unwiderstehliche Anti-Hymne entgegen.

Prominente Kollegen kamen für dieses starke Album ins Studio: Jörkk Mechenbier von Love A und Suzie Kerstgens von Klee liefern wunderbare Duette mit Sänger Robert Drakogiannakis. Auch Frank Spilker von Die Sterne schaute für ein Gesangs-Cameo vorbei.

Youtube | Facebook

New Days Delay // PunPun Bo

Kulturgruppe e.V. präsentiert:

Fr. 24.11.17 | Forum Bielefeld, Meller Straße 2, 33613 Bielefeld

Einlass: 20.30h, nur Abendkasse

New Days Delay (Bremen) | PunPunBo (Bielefeld)

 

New Days Delay

»Erst der Blitz und dann« ist der Titel des zweiten Albums der norddeutschen Band New Days Delay. Das Album beherbergt sechzehn Songs, die sich irgendwo im weiten Feld zwischen New Wave, Electropunk, Surf und Indie verorten lassen. Durch dieses breite Spektrum unterscheiden sich die einzelnen Songs an vielen Stellen deutlich voneinander. Eine Eigenschaft, die in Ansätzen auch schon auf dem ersten Album der Band zu hören war. Frontfrau Insa singt sowohl in Deutsch als auch in Englisch, auch dadurch bleibt das Album abwechslungsreich.
Mit den Songs Stereokatastrophe und Tiny Monsters & Furry little Creatures konnte sich New Days Delay einen festen Platz auf diversen Dancefloors der Gothic- und Indie-Szene erspielen. Auf dem neuen Album finden sich würdige und ebenso tanzbare Nachfolger dieser Hits. Natürlich darf sich der Hörer aber auch auf einige stilistische Neuerungen freuen.

Youtube | Facebook

 

PunPun Bo

Die Bielefelder Band existiert seit 2003, seit einigen Jahren inzwischen in klassischer Dreier-Besetzung Gitarre, Bass, Schlagzeug, wobei sich am Gesang Bassist und Schlagzeugerin abwechseln. Sie selbst beschreiben ihren Sound als »Post-Punk mit 80er-Einschlag«. PunPunBo beziehen auch politisch Stellung, wie man in ihrem aktuellen Video Der Wurm beeindruckend erkennen kann.

www.punpunbo.org

 

P.R.O.B.L.E.M.S // Covenaut

Kulturgruppe e.V. präsentiert:

Fr. 20.10.17 | Forum Bielefeld, Meller Straße 2, 33613 Bielefeld

Einlass: 20.30h, Beginn: 21.00h, nur Abendkasse

P.R.O.B.L.E.M.S (Portland, Oregon – USA) | Covenaut (Bielefeld – DE)

 

P.R.O.B.L.E.M.S

Die Mitglieder der P.R.O.B.L.E.M.S. sind bzw. waren unter anderem bei Pierced Arrows, Poison Idea, Resist, Defiance, Detestation und Severed Head of state aktiv.
Diese fünf kaputten Existenzen aus Portland brauchen aber keine großen Namen, sondern überzeugen mit qualitativ hochwertigem, dreckigem Sound zwischen Punkrock, Hardcore und Garage.
Mit einer Handvoll Alben und Single Veröffentlichungen haben sie sich nicht nur in Portlands blühender Punkszene einen Namen gemacht, sondern auch quer durch die USA, Europa und Mexiko.
Auch nach fast 80 Shows in Europa in den Jahren 2015 und 2016 können sie es nicht lassen und kommen im Herbst 2017 wieder für eine ausgedehnte Tour mit neuem Sänger, ihrer neuen Single »Enemy Spy« und einer brandneuen LP!

Bandcamp

 

Covenaut

Covenaut Bandfoto

Covenaut gründeten sich vor nun etwas mehr als zwei Jahren und haben mit ihrer EP ein Sludge-Brett rausgehauen. Wer Geschichten von Nihilismus und zwergerauchenden Drachen nicht verpassen möchte, macht sich lieber auf in Richtung Bleak Mountain und hört in das Trio aus Bielefeld rein.

Bandcamp | Facebook

 

Decibelles // Shirley Holmes

Kulturgruppe e.V. präsentiert:

Fr. 15.09.17 | Forum Bielefeld, Meller Straße 2, 33613 Bielefeld

Einlass: 20.30h, Beginn: 21.00h, nur Abendkasse

Decibelles (Lyon – FR) | Shirley Holmes (Berlin – DE)

 

Decibelles

Das, was die drei Damen aus Lyon an Spielfreude, Innovation und Tightness auf der Bühne zeigen ist einzigartig. Dazu die Tatsache, dass Songwriting, Auftreten und Sound derartig eigenständig sind, dass Vergleiche oder Parallelen zu anderen Bands weder möglich noch notwendig sind. Klar ist das irgendwo Indie, Noise, Punk und auch Edgy Pop, aber in dieser Form zweifelsohne neu. Die im März erschienene LP »Tight« ist zwar meilenweit weg vom Mainstream und zählt doch zum schönsten, was Noise derzeit zu bieten hat. Nicht umsonst haben keine geringeren als Shellac die Band als Support für einige Shows ihrer Europa-Tour 2017 eingeladen. Noch ist diese Band ein Geheimtipp!

Bandcamp | Facebook

 

Shirley Holmes

Zwei Sängerinnen an Gitarre und Bass und ein Typ am Schlagzeug, der langsam nicht kann. Sie zündeln, bis die Hütte brennt! Kein Stuss, keine Berührungsängste – nur 100% reine Energie. Mit smart-rotzigen Texten in deutsch und englisch und einer Attitüde von der Größe Alaskas haben sich Shirley Holmes bei etlichen Touren (u.a. als Support der Rockbrocken THERAPY?) eine stetig wachsende Fanbase erspielt. Gut fünf Jahre nach ihrem Debütalbum »Heavy Chansons« gibt es endlich etwas neues: »Schnelle Nummern«, auf dem auch Sookee einen Song featured. Wer den Sound der Berliner Truppe einordnen möchte: Ideal, Nichts, Lassie Singers und L7. Möchten wir aber nicht… wir möchten, dass ihr das am 15. September selbst macht!

Youtube | Facebook